Schmerztherapie

Im Jahr 2017 habe ich bei Roland Liebscher-Bracht die Ausbildung zum Schmerztherapeuten nach Liebscher & Bracht absolviert. 2019 und 2020 zusätzlich die Ausbildung zum Bewegungstherapeuten nach Liebscher & Bracht, dazwischen mehrere Intensivrepetoiren absolviert.

Nicht mehr Mitglied im Partnerprogramm

Aufgrund mehrerer Veränderungen im Partnerprogramm, mit denen ich als Partner nicht einverstranden bin, habe ich zum Ende 2020 meine Partnerschaft gekündigt. Daher darf ich das Logo nicht mehr tragen und nicht mehrt damit werben.

Das hat nichts mit der Therapiemethode zu tun, diese halte ich weiterhin für eine sehr gute Methode zum Erreichen der Schmerzfreiheit.

Darum werde ich die Therapie nach Liebscher und Bracht auch weiterhin durchführen, nur nicht mehr unter dem Namen vermarkten.

Schmerzen sind in über 80% der Fälle Alarmschmerzen.

Unsere oft einseitige, durch die moderne Lebensweise begünstigte, Haltung führt zu erhöhter Muskelspannung und Verkürzungen von Muskulatur und längerfristig zu reduzierter Elastizität der Faszien und des Bindegewebes. Dies führt zu einer stärkeren Belastung von Gelenken , wovor sich der Körper mit dem, über bestimmte Rezeptoren geschalteten, Alarmschmerz schützt.

Mittels Osteopressur kann der Schmerz in vielen Fällen "resettet" werden, was jedoch (nur) eine kurzfristige Lösung ist, da er sich bei gleichbleibender Spannung bald wieder schalten würde. Daher braucht es die Mitarbeit der Patienten, indem sie eigenverantwortlich spezielle Engpassdehnungsübungen, in die Sie in der Behandlung instruiert werden, zu Hause durchführen. Dadurch wird den Muskeln wieder Länge sowie den Faszien und dem Bindegewebe wieder die Elastitität zurück gegeben, die Gefahr für den Körper ist reduziert, der Alarmschmerz braucht nicht mehr geschaltet zu werden.

Die Behandlung wird individuell gestaltet, daher ist es von Vorteil, sie bringen Informationen über Positionen der Körperteile, in denen der Schmerz auftritt, Stärke der auftretenden Schmerzen und möglichst genaue Informationen über Schmerzort zur Behandlung mit.

 

 

Kosten: neu ab 2021 60 Minuten 110.- CHF